• English
  • Deutsch
  • Español
  • Polski
share

Stückgutkonsolidierung für 32 Lieferanten aus der Automobilbranche - von Europa nach Russland

ROHLIG SUUS Logistics unterzeichnete vor kurzem einen langfristigen Vertrag für die logistische Betreuung eines der weltweit führenden Automobilteilehersteller. Im Rahmen der Kooperation ist der Logistikanbieter für Transport und Konsolidierung von Waren von 32 verschiedenen Lieferanten aus ganz Europa sowie die reguläre Belieferung von zwei Produktionswerken des Kunden auf dem Gebiet Russlands verantwortlich. Für die Betreuung des Kunden auf der russischen Seite übernehmen Mitarbeiter von  SUUS Logistics die Zuständigkeit.

Folgende Leistungen sind im Service vorgesehen: Warenabnahme von 32 europäischen Lieferanten des Kunden - 2 mal wöchentlich als Komplett- oder Stückgutladungen, Dekonsolidierung und anschließend erneute Konsolidierung der Waren in dedizierte Sendungen auf speziell vorbereiteter Lagerfläche im Logistikzentrum Katowice (Czeladz) und wöchentlicher FTL Transport zu zwei Produktionswerken des Kunden - in St. Petersburg und Togliatti. Außer der Betreuung der gesamten Lieferkette als Door-To-Door Service ist ROHLIG SUUS für die Zollabwicklung sowohl in Europa als auch auf dem russischen Gebiet zuständig.

Auf Wunsch des Kunden wurden vom Logistikanbieter individuelle Lösungen implementiert: Mehrwegpackmittelverkehr mit europäischen Herstellern, Abpacken der Waren in Einwegpackungen vor dem Versand sowie Schulungen zu diversen Aspekten russischer Gesetzgebung bzw. Transportformalitäten und Forderungen der Warenempfänger in St. Petersburg und Togliatti, die für die Lieferanten des Kunden organisiert wurden.

Darüber hinaus musste der Logistikanbieter beim Antreten der Ausschreibung die Möglichkeit garantieren als technischer Exporteur aufzutreten, was bedeutet, dass er bei Bedarf alle nötigen Teile kaufen und anschließend verkaufen und nach Russland exportieren muss. Der Kunde ist befugt diesen Dienst jederzeit in Anspruch zu nehmen.

Beim Kundendienst verwaltet der Logistikanbieter den gesamten Transportprozess und die Bestände über die eingesetzten Systeme: TMS Speed und WMS RedPraire. Sie sind an das SAP System des Kunden gekoppelt und damit integriert, wodurch u.a. laufende Berichterstellung und ein reibungsloser Dokumentenumlauf sichergestellt sind.

Die Vertragslaufzeit begann mit Anfang des Jahres 2014.